Web Analytics Made
Easy - StatCounter

Wie künstliche Intelligenz das Content Marketing verändert



Die Kraft der künstlichen Intelligenz wird die Content-Marketing-Landschaft verändern. Muss uns das interessieren? Wir denken ja – denn wir sind schon mittendrin.

Künstliche Intelligenz (KI) hat einen langen Weg zurückgelegt, seit Alan Turing 1950 zum ersten Mal die Frage „Können Maschinen denken?” stellte.

Computer haben inzwischen Großmeisterstatus in Schach und Go. Computer haben ein Sci-Fi-Drehbuch von Grund auf neu geschreiben und können jedes Mal, wenn Sie eine Suchmaschinenanfrage stellen, erfolgreich Vorschläge machen. Auch wenn das Erstere beeindruckender klingen mag als das Letztere – trivial ist das ganz und gar nicht. Das Interessante dabei: KI kann jetzt auch auf der Angebotsseite helfen, also bei dem, worauf die Suchmaschinen am Ende verweisen sollen.

Algorithmen des maschinellen Lernens ermöglichen es Vermarktern, überwältigende Datenmengen zu erfassen und bessere Kundenerlebnisse zu liefern. Und jetzt können sie Inhalte in Rekordzeit generieren.



Die Rolle der Künstlichen Intelligenz im Content Marketing


Künstliche Intelligenz (KI, bzw. AI engl.) bezieht sich auf Maschinen mit Fähigkeiten, die kognitive Funktionen nachahmen – vor allem beim Lernen und Problemlösen.

Einsatzmöglichkeiten von KI im Bereich des Content Marketings werden bereits von einigen Institutionen erforscht und agil in den Content-Marketing-Alltag integriert – so auch bei Gosign. Dabei geht es zunächst darum, wiederkehrende Prozesse in der Content-Entwicklung zu automatisieren.

Konsum- und Nutzerverhalten ändern sich fast täglich. Redaktionen haben die Herausforderung, Antworten auf dieses Informationsverhalten finden und zu reagieren. Künstliche Intelligenz hilft Vermarktern dabei, diese dynamische Welt zu entschlüsseln – indem sie Benutzerdaten analysiert und Vermarktern hilft, die Absicht des Nutzers besser zu erkennen und in Inhalte umzusetzen, die präzise und vorhersehbar zu den Erwartungen der Nutzer passen.

Wir haben sechs Möglichkeiten zusammengestellt, wie künstliche Intelligenz ins Content Marketing eingreifen kann und wird.

1. Inhalte automatisch generieren

Mit künstlicher Intelligenz können Vermarkter automatisch Inhalte für einfache Storys wie Aktien-Updates und Sportberichte generieren. Sie haben wahrscheinlich sogar Inhalte gelesen, die von einem Algorithmus geschrieben wurden, ohne es zu bemerken.

Der folgende Eröffnungssatz einer Sportnews ist ausschließlich durch einen Algorithmus geschrieben:

„Dortmund lässt nichts anbrennen. 1899 Hoffenheim kehrte vom Auswärtsspiel gegen Borussia Dortmund mit leeren Händen zurück.“

Haben wir genau das oder etwas Ähnliches schon mal gelesen? Vermutlich. Das liegt erstens daran, dass Sportereignisse ausgesprochen datenreich sind, zweitens daran, dass die Sprache in Sportberichten typisch und stanzenhaft ist. Aber auch daran, dass Maschinen schon seit Jahren automatisch diese Art von Texten erzeugen – und dass wir sie lesen. Unternehmen wie dpa nutzen sie seit langem.

2. Einsatz von Chatbots zur Interaktion mit Benutzern

Chatbots sind Computerprogramme, die künstliche Intelligenz verwenden, um Gespräche mit Benutzern nachzuahmen. Ein Beispiel ist der Facebook Messenger, der Chatbots verwendet, um Quasi-Gespräche mit Benutzern zu führen und Fragen und Bedenken in Echtzeit zu beantworten.

Firmen wie Uber und Domino’s verwenden Facebook-Messenger-Chatbots, um Benutzern die Möglichkeit zu geben, eine Fahrt zu buchen (ohne die App öffnen zu müssen) oder eine Pizza auszuwählen und zu bestellen.

Auch wenn das noch wenig für den deutschen Markt adaptiert ist, so sieht man doch, wohin die Reise geht.
Facebook-Messenger-Chatbots können auch verwendet werden, um Werbeinhalte zu versenden, wenn ein Benutzer die Interaktion initiiert.

Chatbots helfen, den Kundensupport-Prozess zu rationalisieren. Anstatt ein Formular auszufüllen, können Benutzer einfach ihre Anfrage eingeben und erhalten eine Antwort in Echtzeit.

3. Benutzerdefinierte News-Feed-Algorithmen

Künstliche Intelligenz ermöglicht es sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter und Instagram, die Newsfeeds der Nutzer anzupassen. So bekommen sie nur die Beiträge zu sehen, die sie vermutlich interessieren.

Diese sozialen Netzwerke analysieren buchstäblich Hunderte von Variablen und können mit angemessener Genauigkeit vorhersagen, welche Beiträge ein Benutzer mag, kommentiert, versteckt oder als Spam markiert. Algorithmen geben auch Relevanz Bewertungen für Social-Media-Anzeigen, so dass die Nutzer nur die Anzeigen sehen, die sie interessieren könnten.

Diese Informationen helfen Vermarktern zu verstehen, welche Art von Inhalten Besucher ansprechend finden. Dies wiederum hilft ihnen, ähnliche Inhalte zu erstellen, um ihr soziales Engagement zu steigern. Wenn wir wissen, welche Anzeigen unsere Zielgruppe wahrscheinlich anklickt, können wir auch unsere eigenen Facebook-Werbungen erstellen.

4. Vorausschauende Intelligenz

Predictive Intelligence macht Unternehmen effizienter. Es hilft Unternehmen, einen einzelnen Kunden zu verstehen und Inhalte zu personalisieren, die seinen Bedürfnissen und Interessen entsprechen.

Es hat auch einen großen Einfluss auf das Lead-Scoring – ein Punktesystem, das verwendet wird, um festzustellen, wo sich Ihre Interessenten auf der Käuferreise befinden. Predictive Lead-Scoring ermöglicht es Vermarktern, den Verkaufsprozess zu beschleunigen, indem sie herausfinden, welche Kunden in Abhängigkeit von ihrem bisherigen Verhalten und ihrer Geschichte ideal zu konvertieren sind.

Aus einer kürzlich erschienenen Gartner-Studie geht hervor: „Predictive Lead Scoring kann einen signifikanten ROI für Technologieanbieter-Vermarkter erbringen, auch bei geringeren Lead-Volumina“.

Predictive Intelligence gibt Vermarktern auch einen Einblick darin, welcher Content benötigt wird, um die Kunden anzusprechen. Wenn Sie wissen, wo sich die Benutzer auf der Käuferreise befinden (durch vorausschauendes Lead-Scoring), können Sie diese Informationen anwenden, um den spezifischen Stil der Inhalte zu bestimmen, mit denen sie am ehesten in Berührung kommen.

Wenn Sie sehen, auf welche Inhalte ein Publikum positiv reagiert, können Sie zukünftige Inhalte erstellen, die zu besseren Ergebnissen führen.

5. Kuratieren und Erstellen von Inhalten

Content-Curation ist, wenn eine Person (oder ein Team) konsistent die relevantesten und hochwertigsten digitalen Inhalte zu einem bestimmten Thema für ihren Zielmarkt findet, organisiert, kommentiert und teilt.

Das regelmäßige Kuratieren von ansprechenden und relevanten Inhalten ist keine leichte Aufgabe. Unsere KI-Werkzeuge helfen bei der Recherche, welche Themen im Trend liegen und beim Durchsuchen dieser Inhalte. Ganz zu schweigen davon, etwas zu kuratieren, das sowohl relevant für das ist, was Ihr Publikum lesen möchte, als auch ansprechend ist.

Letztendlich erstellen wir keine Inhalte nur um der Erstellung von Inhalten willen. Unser Ziel ist es, einen Interessenten durch die verschienenen Awarenessphasen zum Call-to-Action zu bringen. Künstliche Intelligenz hilft uns, relevante Inhalte für ihr Publikum in jeder Phase des Sales-Funnels zu erstellen.

Algorithmen machen es einfacher, Daten über eine Zielgruppe zu sammeln. Dabei kann es darum gehen, was sie gerne lesen, welche Fragen sie beantwortet haben möchten, und welche Vorbehalte sie möglicherweise noch bezüglich des spezifischen Angebots haben. Mit diesem Wissen ausgestattet, können dann relevante Inhalte kuratiert und erstellt werden, die diese spezifischen Fragen angehen. Dies steigert das Engagement und letztendlich die Konversion für alle Angebote, die Sie Ihren Kunden anbieten.

6. Ein besseres Kundenerlebnis schaffen

Sie haben wahrscheinlich von IBMs Watson gehört, dem Computer, dem menschliche Denkattribute bisher am vielleicht glaubwürdigsten antrainiert wurden. Im Gegensatz zu Siri und Cortana macht Watson nicht nur Vorschläge, was er aus Anfragen und Fragen lernt. Watson hat auch die Fähigkeit, Sprachbefehle zu verarbeiten und menschenähnlich auf sie zu reagieren, entweder verbal oder per Text. Watson ist KI, weil er versteht, begründet, lernt und interagiert.

Die KI von Watson kann auch für IA – Intelligent Assistance verwendet werden.

Stellen Sie sich vor, einer Ihrer Kunden interagiert mit einem intelligenten Computer, um ein Problem zu lösen, anstatt ein Standardformular auszufüllen. Watson wird ihnen nicht nur umgehend bei seiner Anfrage helfen können. Er wird in der Lage sein, ihn zu relevanten Marketingmaterialien zu leiten, die der Kunde in Zukunft benötigen könnte.

Ein Beispiel, das erste Schritte in dieser Richtung zeigt, ist die Outdoormarke The North Face. The North Face benutzt einen Bot, der versucht, das Einkaufserlebnis im Laden nachzubilden. Der Bot stellt den Käufern eine kleine Reihe von Fragen zu ihren Jackenpräferenzen und empfiehlt Optionen, die auf der Auswahl des Benutzers basieren.

AI hilft Ihnen, Ihre Zielgruppe anhand der gesammelten Daten zu verstehen und ermöglicht es Ihnen, personalisierte, dezidierte Seiten für sie zu erstellen. Personalisierte Landing Pages beantworten die Fragen der Besucher über dynamisch geladene Elemente. Es ist dann wahrscheinlicher, dass sie auf einen Call-to-Action-Button klicken und Ihr Konvertierungsziel erfüllen. 



Künstliche Intelligenz ermöglicht besseres Marketing


Künstliche Intelligenz ermöglicht es Vermarktern, sich mehr auf den Kunden zu konzentrieren und sich in Echtzeit um seine Bedürfnisse zu kümmern. Daten, die von Algorithmen gesammelt und generiert werden, machen es Marketern leicht zu verstehen, welche Inhalte sie zu welchem Zeitpunkt an ihre Kunden richten und welchen Kanal sie nutzen sollen.

Die personalisierten Erlebnisse, die AI ermöglicht, machen es den Nutzern leichter – und wahrscheinlicher, das zu kaufen, was Sie zu bieten haben.

Natürlich wird Ihnen die beste Technologie nicht viel helfen, wenn Sie keine Strategie haben, wie Sie sie nutzen können. Sprechen Sie uns an, um herauszufinden, wie Sie eine intelligente, effektive Content-Marketing-Strategie aufbauen können. Wir bietet einen klaren, umfassenden Rahmen für die Entwicklung und Umsetzung einer erfolgreichen Content-Marketing-Strategie.

AI Marketing


Gosign Inhaltsanalyse


Schauen wir zusammen wie die KI-Tools von Gosign Ihrer Sichtbarkeit im Netz helfen können. Analysieren Sie Ihre Blindspots und begegnen Sie diesen mit Gosigns Rapid-Content-Marketing.

Show CommentsClose Comments

Leave a comment

Ran an die Resultate – unser Newsletter für Sie!

Damit Sie gleich Wind davon bekommen, wenn wir in unserem Magazin zu neuen Erkenntnissen kommen.