ALLES ÜBER amazon_payment UND WIE ES AUF WEBSITES EINGESETZT WIRD

Untersuchte Extension

amazon_payment

Amazon-Pay für TYPO3

Die Amazon-Pay TYPO3-Erweiterung bietet eine Schnittstelle für Amazon-Pay. Es können direkt ohne weitere Shop-Erweiterung o.ä. Produkte angeboten werden und über einen Amazon-Pay Checkout gekauft werden. Dies können physische oder auch digitale Produkte sein.

Requirements

  • jQuery
  • Website must be delivered by HTTPS

Links

Installation und Einrichtung!

Hinweise zum Website-Template

Damit die Widgets fehlerfrei dargestellt werden können, benötigen Sie zum einen den folgenden Meta-Tag:

<meta name="viewport" content="width-device-width,initial-scale=1.0, maximum-scale=1.0"/>

Des Weiteren sollten Sie das mitgelieferte Default-CSS einbinden, damit die Amazon-Widgets optimal angezeigt werden können. Mehr Informationen dazu finden Sie unter folgendem Link: https://payments.amazon.de/developer/documentation/lpwa/201952070

Das mitgelieferte CSS wird einfach via TypoScript eingebunden:

plugin.tx_amazonpayment {
    _CSS_DEFAULT_STYLE (
        .tx-amazonpayment {
            position: relative;
        }
        /*
        ...weiteres CSS...
        */
    )
}

LinkHandler für Verlinkungen aus dem RTE (optional)

Wenn Sie Payment-Presets aus dem RTE heraus verlinken möchten, brauchen Sie eine zusätzliche Erweiterung namens linkhandler. Diese Erweiterung können Sie hier herunterladen:

In TYPO3 6.2 muss lediglich die Linkhandler-Erweiterung installiert werden, danach ist diese Funktion im kompletten System verfügbar. Wenn Sie TYPO3 7.6 oder höher verwenden, müssen Sie im relvanten Seitenbaum die Konfiguration bereitstellen. Dazu öffnen Sie das Page-Modul, wählen die Wurzelseite Ihrer TYPO3-Website an und bearbeiten die Seiten-Eigenschaften. Hier wechseln Sie dann auf den Tab Resources und wählen die zusätzliche TypoScript-Konfiguration an.

Wenn dies geschehen ist, haben Sie im Rich-Text-Editor (RTE) die Möglichkeit Links auf Payment-Presets zu legen.

Konfiguration

Die komplette Einrichtung geschieht via TypoScript-Konstanten. Die wichtigsten Daten, wie z.B. clientId, sellerId, accessKey, secretKey können Sie aus Ihrem Account auf https://sellercentral-europe.amazon.com auslesen.

TypoScript-KonstanteDescription
plugin.tx_amazonpayment.settings.container.paymentContainer for all payment records
plugin.tx_amazonpayment.settings.sandboxRun in sandbox mode
plugin.tx_amazonpayment.settings.urlAmazon payments URL
plugin.tx_amazonpayment.settings.clientIdClient ID
plugin.tx_amazonpayment.settings.sellerIdSeller/Merchant ID
plugin.tx_amazonpayment.settings.accessKeyAccess Key ID
plugin.tx_amazonpayment.settings.secretKeySecret Access Key. Be sure that this key isn't public visible!
plugin.tx_amazonpayment.settings.storeNameName of the store
plugin.tx_amazonpayment.settings.orderIdPrefixPrefix for the order id

Hinweis:

Bitte vergessen Sie nicht Ihre Domain in der Amazon Seller-Central als zulässige Domain anzugeben. Wie das geht, lesen Sie im FAQ-Bereich.

Platzieren des Checkouts

Eine Webseite mit Amazon-Pay hat eine zentrale Checkout-Seite. Legen Sie dafür eine im Menü nicht sichtbare Seite an und erstellen Sie darauf ein Plugin Amazon - Checkout. Dieses Plugin benötigt keine weiteren Einstellungen. Wenn Sie die TypoScript-Konstante themes.configuration.container.payment.amazon gesetzt haben, müssen Sie nicht einmal mehr einen Datenspeicher angeben.

Hinweis:

Die Checkout-Seite funktioniert nur, wenn Sie beim Aufruf ein Payment-Preset übergeben. Des Weiteren sollte die Seite auf no cache stehen.

Verwendung

Allgemeines

Für jede Zahlung wird ein sogenanntes Payment-Preset benötigt. Dies kann ein temporär erstelltes (bspw. aus einem Warenkorb) oder auch ein wiederverwendbares (welches mit Hilfe des Amazon-Pay - Presets Plugins oder mit Hilfe des Linkhandlers platziert wird) sein.

Dieses Payment-Preset wird immer verwendet um einen Bezahlen mit Amazon Button bzw. den Checkout zu initiieren. Wenn der Kunde dann eine Zahlung starten möchte und sich einloggt, wird das eigentliche Payment erzeugt, welches die Zahlung dokumentiert.

Bei einer Zahlung müssen wir zwischen einem physischen und einem digitalen Produkt unterscheiden.

  • Ein physisches Produkt ist ein materielles Produkt, welches real auf dem Postweg zugestellt werden muss. Hier ist somit eine Versandtadresse notwendig.
  • Ein digitales Produkt ist ein inmaterielles Produkt (bspw. eine MP3- oder PDF-Datei) die durch einen Download bereitgestellt wird und dadurch vom Rückgaberecht ausgeschlossen ist. Hier wird das Adresswidget für die Versandtadresse nicht benötigt.

Entscheidend ist hierbei also die Lieferadresse! Die Lieferadresse ist Teil der Risikobewertung von Amazon-Pay - wenn diese fehlt, greift Amazons Absicherung gegen Chargebacks nicht mehr.

Hinweis:

Bei Chargebacks mit Lieferadresse reicht ein Nachweis, dass die Bestellung an die im Widget gewählte Adresse stattgefunden hat - dann ist der Händler abgesichert. Beim Fehlen der Adresse ist der Nachweis der Vollfüllung schwieriger (weitere Informationen zu Amazon Payments User Agreement).

Payment-Presets

Mit den Payment-Preset kann man einfache Bezahl-Produkte erstellen. Diese Payment-Preset Produkte haben die folgenden Felder:

  • Seller note: Dies ist ein Produktname oder Bezeichner für die Zahlung
  • Price:
    • Price amount: Hier geben Sie den Preis des Produktes an. Achtung: Dieser verwendet als Euro/Cent-Trenner einen "."! Somit wäre bspw. 125,99? mit 125.99 einzutragen.
    • Currency: Dieses Feld gibt die Währung an, in welcher Ihr Preis angegeben wurde. Die verfügbaren Werte werden von der Amazon-Pay Schnittstelle vorgegeben.
  • Address required: Diese Checkbox gibt an, ob es sich um ein physisches oder inmaterielles Produkt handelt. Je nach Auswahl wird beim Checkout ein Adresswidget für die Versandtadresse angezeigt oder nicht.
  • Accessible:
    • Deactivate: Ist dieser Haken gesetzt, ist das Produkt deaktiviert und kann somit nicht gekauft werden.
    • Activate starttime: Dieses Feld gibt eine Startzeit an, ab welcher das Produkt gekauft werden kann. Möchten Sie bspw. ein besonderes Angebot schalten, welches erst ab einem bestimmten Zeitpunkt verfügbar ist, so verwenden Sie dieses Feld für die Startzeit. Achtung: Sie müssen hierfür nicht die Deaktivieren-Checkbox setzen, um Ihr Produkt zu deaktivieren. Wenn diese Checkbox gesetzt ist, werden auch die Start- & Endzeit ignoriert!
    • Activate endtime: Gibt eine Endzeit an, ab welcher Ihr Produkt nicht mehr gekauft werden kann.

Payment-Preset mit dem Amazon-Pay - Preset Plugin

Die Amazon-Pay Erweiterung bringt ein kleines Plugin mit sich, mit der Sie ein oder mehrere Produkte auf einer TYPO3-Seite platzieren können. Dazu rufen Sie einfach die entsprechende Seite im TYPO3-Backend auf und platzieren darauf ein Amazon-Pay - Presets Plugin. In diesem Plugin haben Sie dann die folgenden Einstellungen:

  • Layout: Hier können Sie das Layout auswählen, in dem die einzelnen Presets angezeigt werden. Je nach Auswahl wird im Partials/Amazon/PaymentPreset.html Fluid-Partial eine andere Section verwendet. Wie Sie hier weitere Optionen hinzufügen können, lesen Sie im FAQ-Bereich.
  • Payment presets: Hier können Sie auswählen, welche Produkte angezeigt werden. Wenn Sie keine Presets auswählen, so werden alle verfügbaren Presets aus dem zugewiesenen Daten-Container verwendet.

Nun können Sie mit diesem Plugin Produkte als Teaser auf Ihrer Startseite anzeigen, in Ihrer Sidebar oder auf speziell zugeschnittenen Produktseiten.

Payment-Preset mit dem Linkhandler

Dank dem Linkhandler haben Sie die Möglichkeit in jedem RTE ein Payment-Preset Link hinzuzufügen.

Ablauf beim Kaufen

  • Der Kunde klickt den Bezahlen mit Amazon Button, welcher das Amazon-Login Popup öffnet

  • Wenn sich der Kunde erfolgreich eingeloggt hat, schließt sich das Popup wieder. Im Hintergrund wird bei Amazon eine OrderReferenceId erstellt, welche für die eindeutige Identifizierung der Zahlung verwendet wird. Diese OrderReferenceId wird ebenfalls von der amazon_payment-Erweiterung genutzt, um die Zahlung zu verwalten. So wird im TYPO3-Backend ein Payment-Datensatz erstellt (amazonPayment.initializePayment() sendet AJAX-Request mit orderReferenceId an API:initialize), welcher alle Informationen in Verbindung zur OrderReferenceId zu der Zahlung sammelt. Während dieses Vorgangs wird die Amazon User Id, Amazon Username und Amazon Email abgerufen und in unserem Payment-Datensatz gespeichert.

    So finden Sie Payment-Datensatz immer alle relevanten Daten zur Zahlung.

  • Wenn die Bezahlung erfolgreich initiiert wurde, werden die benötigten Widgets in die jeweiligen Wrapper injiziert:

    • <div id="amazon-address-book"></div> Wrapper for the address book widget
    • <div id="amazon-wallet"></div> Wrapper for the the wallet widget

    Des Weiteren werden Buttons mit ensprechenden Events verbunden:

    • <div class="amazon-button" id="amazon-back-to-previous-page"></div> Zurück zum Produkt-Button
    • <div class="amazon-button" id="amazon-cancel-and-back-to-previous-page"></div> Abbrechen-Button
    • <div class="amazon-button" id="amazon-confirm-payment"></div> Bestätigungs-Button
    • <div class="amazon-button" id="amazon-modify-payment"></div> Bearbeitungs-Button
    • <div class="amazon-button" id="amazon-finish-payment"></div> Zahlungsabschluss-Button

Checkout in Detail

Der Checkout besteht aus mehreren Schritten, welche wie folgt definiert sind:

  1. Vor dem Login (initialize) Das Plugin wird initialisiert. D.H. der Login-Button wird initialisiert und der Besucher hat die Möglichkeit sich über Amazon einzuloggen. Des Weiteren werden:

    • HTML-Elemente die die CSS-Klasse amazon-show-on-login haben, werden sichtbar gemacht, wenn sich der Besucher angemeldet hat.
    • HTML-Elemente die die CSS-Klasse amazon-hide-on-login haben, werden unsichtbar gemacht, wenn sich der Besucher abgemeldet hat.
  2. Nach dem Login (modify) Jetzt wählt der Besucher die gewünscht Lieferadresse (sofern benötigt) und die entsprechende Zahlart aus.

    • HTML-Elemente die die CSS-Klasse amazon-show-on-modify haben, werden sichtbar gemacht, wenn dieser Schritt erreicht wird.
    • HTML-Elemente die die CSS-Klasse amazon-hide-on-modify haben, werden unsichtbar gemacht, wenn dieser Schritt erreicht wird.
  3. Beim Bestätigen (confirm) In diesem Schritt werden dem Besucher noch einmal alle Daten in der Übersicht angezeigt. Wenn er diese für Richtig erachtet, kann er den Bezahlung abschließen Button klicken womit dann die eigentliche Zahlung durchgeführt wird.

    • HTML-Elemente die die CSS-Klasse amazon-show-on-confirm haben, werden sichtbar gemacht, wenn dieser Schritt erreicht wird.
    • HTML-Elemente die die CSS-Klasse amazon-hide-on-confirm haben, werden unsichtbar gemacht, wenn dieser Schritt erreicht wird.

    Hinweis:

    Die Auflistung der Datenzusammenfassung kann über das Fluid-Template Templates/Amazon/Confirm.html angepasst werden. Das Resultat dieses Fluid-Templates wird via AJAX an das Frontend geschickt.

  4. Nach erfolgreicher Zahlung (finish) Diesem Schritt wird ausgeführt, wenn die Zahlung erfolgreich war.

    • HTML-Elemente die die CSS-Klasse amazon-show-on-finish haben, werden sichtbar gemacht, wenn dieser Schritt erreicht wird.
    • HTML-Elemente die die CSS-Klasse amazon-hide-on-finish haben, werden unsichtbar gemacht, wenn dieser Schritt erreicht wird.

Hinweis:

Die Checkout-Ansicht kann über das Fluid-Template Templates/Amazon/Checkout.html angepasst werden.

Signals/Slots

Die Amazon-Pay Erweiterung bietet die folgenden Signals/Slots an, womit Sie die Funktion erweitern können:

  • afterAmazonPaymentSuccessful - Dieses Signal wird gesendet, sobald ein Besucher erfolgreich ein Produkt gekauft hat. Es erhält als Parameter die OrderReferenceId, womit Sie dann in der Lage sind das Payment-Objekt zu identifizieren und zu laden. So könnten Sie bspw. im Falle eines digitalen Produktes das Signal fangen und eine E-Mail mit dem gekauften Produkt verschicken.

    Hier ein kleiner Beispielcode für die Registrierung in der ext_localconf.php:

    /** @var \TYPO3\CMS\Extbase\SignalSlot\Dispatcher $signalSlotDispatcher */
    $signalSlotDispatcher = \TYPO3\CMS\Core\Utility\GeneralUtility::makeInstance(\TYPO3\CMS\Extbase\SignalSlot\Dispatcher::class);
    $signalSlotDispatcher->connect(
        \CodingMs\AmazonPayment\Controller\AmazonController::class, 'afterAmazonPaymentSuccessful',
        \CodingMs\AmazonPayment\Utility\Tools::class, 'logAfterAmazonPaymentSuccessfulSlot'
    );

    Dieses Beispiel erstellt einen Log-Eintrag nach erfolgreicher Bezahlung.

FAQ

Wie gebe ich die Amazon-Pay JavaScript Origin an?

Melden Sie sich in der Amazon Seller-Central an und welchseln Sie in der oberen Menüleiste auf den Punkt Login mit Amazon. Hier müssen Sie nun eine neue Anwendung hinzufügen oder bei einer bestehenden Anwendung die Zuläassige JavaScript Ursprünge hinzufügen.

Wie kann ich weitere Layouts im Amazon-Pay - Presets Plugin verfügbar machen?

Um weitere Layouts für die Anzeige der Presets bereitzustellen, benötigen Sie als erstes ein wenig Seiten-TypoScript (tsconfig). Hiermit fügen Sie einen neuen Wert in der Auswahlbox im Plugin hinzu:

TCEFORM.tt_content.pi_flexform.amazonpayment_presets.sDEF {
    settings\.templateSection {
        addItems {
            Teaser = Teaser-Layout
        }
    }
}

Im nächsten Schritt müssen Sie das Partials/Amazon/PaymentPreset.html um eine weitere Section erweitern. Dafür würden Sie bspw. den folgenden Fluid-Code hinzufügen:

<f:section name="Teaser">
    <div id="payment-preset-{paymentPreset.uid}" class="payment-preset">
        <h2>{paymentPreset.sellerNote}</h2>
        <span><f:format.number decimals="2" decimalSeparator="," thousandsSeparator=".">{paymentPreset.amount}</f:format.number> {paymentPreset.currencyCode}</span>
        <f:link.action action="checkout" pageUid="{settings.amazon.checkout.pageUid}"
                       arguments="{paymentPreset: paymentPreset.uid}" class="btn btn-default">
            <f:translate key="tx_amazonpayment_label.payment_preset_buy" />
        </f:link.action>
    </div>
</f:section>

Nun sollten Sie eine weitere Layout-Option zur Auswahl haben und zum Rendern wir die gerade gezeigte Fluid-Section verwendet.

Wie kann ich die Amazon-Pay Erweiterung debuggen?

Um Debugging-Ausgaben in der JavaScript-Console zu erhalten, aktivieren Sie einfach die folgende TypoScript-Konstante:

plugin.tx_amazonpayment.settings.debug = 1

Achtung:

Deaktivieren Sie diese umgehend wieder, wenn Sie Ihr System Live schalten!

Wie kann ich die Sprachvariablen an meine Bedürfnisse anpassen?

Sprachvariablen und Meldungen können Sie einfach mit dem folgenden Setup-TypoScript anpassen:

plugin.tx_amazonpayment {
    _LOCAL_LANG {
        default {
            tx_amazonpayment_label.payment_preset_buy = Kaufen
        }
        en {
            tx_amazonpayment_label.payment_preset_buy = Buy
        }
        de {
            tx_amazonpayment_label.payment_preset_buy = Kaufen
        }
    }
}

Mit diesem Beispiel wird das Label des Kaufen-Buttons in der Preset-Ansicht angepasst. Welche Translation-Keys verfügbar sind, können Sie in der Datei amazon_payment/Resources/Private/Language/locallang.xlf einsehen.

Benötigen Sie schnelle Hilfe mit dieser Extension? Unser Team von erfahrenen TYPO3-Entwicklern löst Probleme unkompliziert und zum Stundensatz.

responsive - image 4

speed test - image 5

Ran an die Resultate – unser Newsletter für Sie!

Damit Sie gleich Wind davon bekommen, wenn wir in unserem Magazin zu neuen Erkenntnissen kommen.